ZEIT FORUM Wissenschaft: „Verteidigt die Aufklärung! Wissenschaft im postfaktischen Zeitalter“

Veranstaltungen | 28.06.2017 | BERLIN

zoom

In vielen Ländern geraten Forscher unter Druck. Unbequeme Erkenntnisse werden geleugnet und mit „alternativen Fakten“ gekontert. Die Forschergemeinde wird als Establishment verunglimpft, das nur im eigenen Interesse argumentiere. Experten werden beschimpft, ihre Budgets gekürzt. Nicht nur in den USA, wo Donald Trump die menschgemachte Erderwärmung in Abrede stellt. Wie konnte es zu dieser Vertrauenskrise kommen? Wie stellt sich das Bild der Wissenschaft in der Öffentlichkeit dar? Welche Konsequenzen müssen Wissenschaftler ziehen?

Über diese und weitere Fragen diskutiert beim kommenden ZEIT FORUM Wissenschaft ZEIT-Redakteur Andreas Sentker mit Prof. Dr. Lorraine Daston, Direktorin am Max Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Dr. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt Universität zu Berlin, Prof. Stefan Rahmstorf,
Prof. Dr. Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft e.V., Klimaforscher am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und Prof. Johannes Vogel, Generaldirektor des Museums für Naturkunde Berlin.

Datum: Mittwoch, 28. Juni 2017
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38

Diese Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht. Gerne können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen: zeit-forum@vf-holtzbrinck.de.

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Wochenzeitung DIE ZEIT und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius. In Kooperation mit dem Deutschlandfunk und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

  • Clara Bluhm

    Volontärin
    Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen
    Telefon: 040 / 32 80 – 2176
    Fax: 040 / 32 80 – 558

    E-Mail: clara.bluhm@zeit.de

Drucken

Aktuelle Ausgaben:» Alle Produkte

ZEIT CAMPUS

ZEIT GESCHICHTE

ZEIT STUDIENFÜHRER