John le Carré: „Das Vermächtnis der Spione“ – Ein Gespräch mit dem Autor

Veranstaltungen | 15.10.2017 | HAMBURG

zoom

John le Carré, einer der wichtigsten internationalen Autoren der Gegenwart, spricht bei der einzigen Veranstaltung außerhalb Englands im Großen Saal der Elbphilharmonie mit ZEIT-Redakteur Yassin Musharbash über sein Leben und seine Literatur. Sein neuer Roman „Das Vermächtnis der Spione“ (Ullstein) knüpft an die Handlung seines ersten Welterfolgs „Der Spion, der aus der Kälte kam“ an. Im Mittelpunkt steht erneut seine berühmteste Figur, der wortkarge, unscheinbare Agent George Smiley.

Datum: Sonntag, 15. Oktober 2017
Uhrzeit: 16.00 Uhr
Ort: Großer Saal der Elbphilharmonie, Platz der Deutschen Einheit 1
Karten: www.elbphilharmonie.de oder telefonisch unter 040 / 357-66666 (10 Uhr bis 20 Uhr)
Eintritt: 15,– bis 38,– €

Eine Veranstaltung in deutscher Sprache.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Harbour Front Literaturfestivals, der Ullstein Buchverlage und der ZEIT.

  • Kay Stelter

    Leiter Leserveranstaltungen
    Stellvertretender Abteilungsleiter
    Telefon: 040 / 32 80 – 145
    Fax: 040 / 32 80 – 558

    E-Mail: kay.stelter@zeit.de

Drucken

Aktuelle Ausgaben:» Alle Produkte

ZEIT CAMPUS

ZEIT GESCHICHTE

ZEIT STUDIENFÜHRER