Neue Wir-Erzählungen: Ost gegen West – Scheitert Europa an der Flüchtlingsfrage?

Veranstaltungen | 14.02.2018 | BRÜSSEL

zoom

Flucht, Vertreibung und Migration sind Teil der europäischen Geschichte, genauso wie die daraus erwachsenen Konflikte. Die wachsende Zahl von Flüchtlingen und Migranten in den vergangenen Jahren hat erneut zu großen Spannungen geführt. Sie ist ein wesentlicher Grund für den Erfolg rechter Populisten und droht die EU zu spalten. Welche Erfahrungen bestimmen das politische Handeln in Ost- und Westeuropa? Woher rühren die Unterschiede? Und welche Möglichkeiten gibt es, sie zu überwinden?

Über diese und weitere Themen sprechen Philipp Ther, Professor für Geschichte Ostmitteleuropas an der Universität Wien, und Włodzimierz Borodziej, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Warschau, mit Matthias Krupa von der ZEIT.

Moderation: Matthias Krupa, DIE ZEIT

Datum: Mittwoch, 14. Februar 2018
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Ort: Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU, Rue Wiertzstraat 77, Brüssel
Anmeldung unter: www.goethe.de/wirerzaehlungen
Der Eintritt ist frei.

Eine Reihe von Goethe-Institut, ARD-Verbindungsbüro Brüssel und DIE ZEIT. Mit freundlicher Unterstützung der Vertretung des Freistaates Bayern bei der EU. Die Gesprächsreihe wird auch im Hörfunkprogramm von WDR 3 und B5 plus präsentiert.

Drucken

Aktuelle Ausgaben:» Alle Produkte

ZEIT CAMPUS

ZEIT GESCHICHTE

ZEIT STUDIENFÜHRER