Pressemitteilung der
ZEIT Verlagsgruppe

27. April 2020

ZEIT LEO Weltretter Wettbewerb: erste virtuelle Preisverleihung

Die Gewinner des ZEIT LEO Weltretter Wettbewerbs 2020 stehen fest: Die vierte Klasse der Süderwischschule aus Cuxhaven gewinnt mit ihrem Projekt „SRAB“, einem Smarten-Robot-Arm-Bett, das das Pflegepersonal mit angebrachten Roboterarmen und einem eigens entwickelten größenverstellbaren Matratzen-Stecksystem entlasten soll.

„Dieses Inklusionsprojekt zeichnet sich durch hohes Mitgefühl und echten Zusammenhalt aus. Das ‚SRAB‘ ist außerdem ein tolles Beispiel dafür, wie Schulwissen direkt in die Praxis umgesetzt werden kann. Sei es bei der Berechnung der Bettfläche, Experimenten zur Hydraulik oder der Erstellung von Diagrammen. Der hohe Mathematik- und Physikbezug in Kombination mit dem sozialen Aspekt machen dieses Projekt so auszeichnungswürdig“, so die Begründung der Jury.

Im September 2019 hatte das Kindermagazin ZEIT LEO zum siebten Mal zum Weltretter Wettbewerb aufgerufen. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen drei bis sechs, die mit einem Projekt aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik – kurz MINT – ihre Umwelt verbessern wollen.

Aus allen eingereichten Projekten wählte die Jury unter dem Vorsitz von ZEIT LEO-Chefredakteurin Inge Kutter ihre drei Favoriten, die am 27. April 2020, im Rahmen einer erstmalig stattfindenden virtuellen Preisverleihung geehrt werden. Dazu zählen neben dem Gewinnerprojekt auch „Die Elefantastischen Wachstücher“, eine Alternative zu Frischhalte- und Alufolie für Schulbrote, welche die Klasse selbst hergestellt, weiterverkauft und die Erlöse zur Rettung der Bienen gespendet hat. Damit belegt die Klasse 3 der Rosa-Luxemburg-Grundschule Potsdam den zweiten Platz. Mit dem dritten Platz ausgezeichnet wurde das Projekt „EnvironmentKing“ der fünften Klasse des Gymnasiums am Kattenberge aus Buchholz in der Nordheide, die eine eigene App programmiert hat, mit der aufgesammelte Müllstücke fotografiert werden können und so Belohnungspunkte ergeben.

Die virtuelle Preisverleihung findet heute, am 27. April um 16.00 Uhr auf www.weltretter-wettbewerb.de sowie auf der ZEIT LEO Facebookseite statt.

Partner des Wettbewerbs sind neben der Baden-Württemberg Stiftung die experimenta gGmbH, Stiftung Rechnen, Brainclash GmbH, SMART Toys and Games GmbH und das IPN – Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik. Die Gewinne werden gesponsert von der alpetour Touristische GmbH.

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.weltretter-wettbewerb.de.

Hannah Mühlenbruch
Junior Projektmanagerin ZEIT Veranstaltungen